• € (EUR)
  • Hilfe
Edward Hopper

Edward Hopper

Vereinigte Staaten • Geboren in: 1882

Große Meister

Amerikanische Ikonen

Druckgrafiker

Amerikanische Künstler

Edward Hopper ist ein amerikanischer Künstler, der 1882 in Nyack geboren wurde und 1967 in New York starb. Als junger Mann zog er nach New York, wo er eine Ausbildung zum Illustrator an der New York School of Illustrating absolvierte. 1900 schrieb er sich an der renommierten New York School of Art ein, wo er George Bellows, Guy Pène du Bois, Patrick Henry Bruce, Walter Pach, Rockwell Kent und Norman Raeben traf und lernte, realistische Szenen des städtischen Lebens darzustellen.

Um seine Ausbildung abzuschließen, machte Edward Hopper zwischen 1906 und 1910 drei Aufenthalte in Paris. Er machte auch mehrere Aufenthalte in Europa in Berlin, London, Amsterdam, Brüssel, um sich mit den Werken der großen Meister auseinanderzusetzen. In Paris produzierte er rund dreißig Werke und rieb sich mit anderen jungen amerikanischen Künstlern die Schultern und interessierte sich für Fotografie mit Eugène Atget. Er geriet tief in den Bann der französischen Kultur und las und schrieb sein ganzes Leben lang in dieser Sprache.

Das Jahr 1924 war ein entscheidendes Jahr: Edward Hopper traf die Entscheidung, mit seiner französischen Nostalgie zu brechen, und begann, das Leben seiner amerikanischen Zeitgenossen darzustellen, indem er sich auf Innenszenen konzentrierte, die Stille, Nostalgie, Einsamkeit oder Melancholie hervorrufen. Der Künstler lässt sich von alltäglichen Szenen inspirieren, um seine Öle auf Leinwänden zu kreieren, Realismus zu zeigen und ein Land zu reflektieren, das sich im wirtschaftlichen und sozialen Wandel befindet. Als bedeutender Akteur im Naturalismus und in der amerikanischen Szene produzierte er neben seinen weltberühmten Ölgemälden auch Plakate, Gravuren und Aquarelle.

1945 wurde Edward Hopper zum Mitglied des National Institute of Arts and Letters gewählt. 1954 wurde er zur Biennale von Venedig eingeladen. Edward Hopper wurde 1955 vom Art Institute of Chicago zum "Doctor of Fine Arts" ernannt. Seine Werke werden hauptsächlich in den USA ausgestellt.

Mehr lesen

Entdecken Sie unsere Auswahl an Werken von Künstlern

Benötigen Sie Hilfe bei der Suche nach Ihrem Favoriten? Konsultieren Sie unsere Auswahlseiten, die für Sie erstellt wurden.
Müssen Sie mehr wissen?

Wer ist der Künstler?

Edward Hopper ist ein amerikanischer Künstler, der 1882 in Nyack geboren wurde und 1967 in New York starb. Als junger Mann zog er nach New York, wo er eine Ausbildung zum Illustrator an der New York School of Illustrating absolvierte. 1900 schrieb er sich an der renommierten New York School of Art ein, wo er George Bellows, Guy Pène du Bois, Patrick Henry Bruce, Walter Pach, Rockwell Kent und Norman Raeben traf und lernte, realistische Szenen des städtischen Lebens darzustellen.

Um seine Ausbildung abzuschließen, machte Edward Hopper zwischen 1906 und 1910 drei Aufenthalte in Paris. Er machte auch mehrere Aufenthalte in Europa in Berlin, London, Amsterdam, Brüssel, um sich mit den Werken der großen Meister auseinanderzusetzen. In Paris produzierte er rund dreißig Werke und rieb sich mit anderen jungen amerikanischen Künstlern die Schultern und interessierte sich für Fotografie mit Eugène Atget. Er geriet tief in den Bann der französischen Kultur und las und schrieb sein ganzes Leben lang in dieser Sprache.

Das Jahr 1924 war ein entscheidendes Jahr: Edward Hopper traf die Entscheidung, mit seiner französischen Nostalgie zu brechen, und begann, das Leben seiner amerikanischen Zeitgenossen darzustellen, indem er sich auf Innenszenen konzentrierte, die Stille, Nostalgie, Einsamkeit oder Melancholie hervorrufen. Der Künstler lässt sich von alltäglichen Szenen inspirieren, um seine Öle auf Leinwänden zu kreieren, Realismus zu zeigen und ein Land zu reflektieren, das sich im wirtschaftlichen und sozialen Wandel befindet. Als bedeutender Akteur im Naturalismus und in der amerikanischen Szene produzierte er neben seinen weltberühmten Ölgemälden auch Plakate, Gravuren und Aquarelle.

1945 wurde Edward Hopper zum Mitglied des National Institute of Arts and Letters gewählt. 1954 wurde er zur Biennale von Venedig eingeladen. Edward Hopper wurde 1955 vom Art Institute of Chicago zum "Doctor of Fine Arts" ernannt. Seine Werke werden hauptsächlich in den USA ausgestellt.

Was sind seine 3 Hauptwerke?

Welcher Kunstrichtung gehört Edward Hopper an?

Die Kunstrichtungen sind wie folgt: Amerikanische Ikonen

Wann wurde Edward Hopper geboren?

Das Geburtsjahr des Künstlers ist 1882.